In der vergangenen Woche war viel los für die RSC-Fahrer. Einige bei der RTF in Gehrden, aber auch bei mehreren Wettbewerben. Fabian machte am Vatertag (Himmelfahrt) beim traditionsreichen Rennen in Buchholz den Auftakt, konnte sich da aber nicht in Szene setzen. Am nächsten Tag in Steinfurt war das Bild dann ziemlich genau das gleiche. Sonntag standen in Köln beim GCC-Rennen "Rund um Köln" Henry Lauströer (68 km, Platz 6 in der AK, Platz 51 Gesamt) und Sascha Furche (122 km, 47. AK, 221. Gesamt) am Start. Beim IRONMAN 70.3 Kraichgau (1,9 km - 90 km - 21,1 km) schaffte Jonny Netter die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im September in Nizza! Tolle Leistung, Glückwunsch! Beim Wasserstadt-Triathlon in Limmer war Marc Loew in der Staffel erfolgreich, nach Platz 2 vor einer Woche am Maschsee konnte er mit seinen Kollegen am Sonntag den Sieg einfahren.

Nachdem Fabian mit seinem Sieg bei der Vereinsmeisterschaft im Einzelzeitfahren vergangene Woche und seiner Platzierung am Lindener Berg Mitte dieser gute Form bewiesen hat, konnte er den Landesmeisterschaften an diesem Wochenende positiv entgegen sehen. Am Ende konnte er beide Titel einheimsen, sowohl auf den eher flachen 20 Kilometern beim EZF am Samstag als auch im bergigen Rennen über 120 Kilometer am Sonntag war er nicht zu schlagen. Noch einen weiteren Podestplatz gab es mit Platz zwei bei den Senioren 3 für Henry im Einzelzeitfahren, Marc wurde im gleichen Rennen Vierter.

Mit einer Soloflucht über die letzten drei Runden hat sich Fabian beim wie immer hervorragend besetzten Lindener Berg Kriterium im Rennen der KT / Elite-Amateure bei der letzten Wertung 4 Punkte und Gesamtrang 6 gesichert. Nach ein paar kurzzeitigen Ausreißversuchen bei den ersten Wertungsrunden machte sich ein Fahrer alleine davon und fuhr fast das halbe Rennen alleine vorn. Fabian hielt sich in dieser Phase etwas zurück und blieb im kleiner werdenden Feld. Ein anderer Fahrer konnte einige Runden vor Schluss zum Führenden aufschließen, die beiden hatten somit die letzte Wertung und den Gesamtsieg sicher.

Am Samstag ging es für Fabian zum 3. Warendorfer Karree. Für die KT/Elite-Klasse führte das Rennen über 50 Runden = 70km. Gefahren wurde ein Kriterium mit Wertung alle 10 Runden.
Das Wetter zeigte sich erwartungsgemäß von einer recht ungemütlichen Seite, wodurch gerade zu Beginn des Rennens einige Fahrer recht zaghaft um die Kurven fuhren.

Beim ersten Wettbewerb zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft - einem 18 Kilometer langen Zeitfahren Neustadt / Mardorf / Neustadt - war Fabian Schuppert nicht zu schlagen. Er siegte in 24:06 min vor den beiden Gästen Johannes (24:31, HRC) und Michael (24:33, Enzen). In der Vereinswertung belegten Henry (26:09) und Jürgen die Plätze. Insgesamt waren 19 Teilnehmer am Start, davon 10 Vereinsmitglieder.

Am Sonntag ging es für Fabian zum Straßenrennen nach Börger. 108 km auf einer 13,5 km langen Runde standen auf dem Plan, über 100 Fahrer an der Startlinie. Auch die holländische Konkurrenz war bei dieser grenznahen Veranstaltung natürlich nicht zu knapp vertreten.

Letzte Forumsbeiträge

Mehr »