VM 4000m: Alex Schnellster bei widrigen Bedingungen

Bei allerfeinstem Herbstwetter fand heute der glücklicherweise kürzeste Wettbewerb der diesjährigen Vereinsmeisterschaft statt - das 4000 Meter Einzelzeitfahren. Bei Temperaturen um 14 Grad, starkem Wind aber nur sehr vereinzelten Nieselschauern starteten 6 Fahrer, Alex war am Ende um wenige Sekunden schneller als Prüfi und Heinz.

 
Alex war schnellster Segler

Die sechs Teilnehmer ließen sich vom Wetter nicht schrecken, und tatsächlich blieb es am Austragungsort zwischen Kolenfeld und Groß Munzel trocken. Der Wind stand wohl nicht übermäßig günstig, so reichte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von gut 41 km/h zum Sieg. Insgesamt lagen aber gerade einmal 42 Sekunden zwischen Platz 1 und 6.

Weiter geht es bereits übernächsten Dienstag mit dem Bergzeitfahren am Bierweg.

Es reicht nicht ganz für Prüfi: Platz 2


 

Ergebnis

PlatzNameZeitkm/hPunkte
1Alex Frey5:49 min41,235
2Christian Prüfert5:57 min40,332
3Heinz-Werner König6:04 min39,530
4Nils Weber6:10 min38,929
5Michael Becker6:23 min37,628
6Udo Thiele6:31 min36,827

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen