Mitglieder-Login

Mitternachtsmarathon in Nordhorn als Supercup

Samstag Nachmittag starteten Karlheinz und ich in Nordhorn(80 km nördlich von Hamburg). Der Veranstalter organisierte das 2te Mal einen Mitternachtsmarathon. Gegen 21.00 Uhr meldeten wir uns vor Ort an, kurze Stärkung, dann noch ne Mütze voll Schlaf im Auto und um 24.00Uhr standen wir pünktlich mit 305 anderen Fahrern am Start.

Alle gut beleuchtet fuhr die Glühwürmchenkaravane Richtung Nordwesten mit strammen Gegenwind los. Wir orientierten uns erstmal weiter vorne, da viele sich doch sehr unsicher in der Dunkelheit bewegten. Wer noch Beleuchtung brauchte, der konnte sich am Wegesrand einen Eimer voll Vorder- und Rückleuchten einsammeln, die nicht gut befestigt waren! Nach der ersten Kontrolle fuhren Karlheinz und ich in der 2ten Gruppe mit 15 Mann weiter. Wer dachte, in der Nacht nimmt der Wind ab , der sah sich getäuscht, aber ab Husum schob uns der Wind Richtung Heimat. Nach 7 Stunden 45 Minuten Fahrzeit erreichten wir das Ziel, wo der Veranstalter kostenfrei ein Kalt/Warmes Buffet präsentierte.
Um 9.00 Uhr morgens saßen wir völlig übermüdet im Auto Richtung Wunstorf, wo wir glücklich und erschöpft ins Bett fielen.

Fazit: Perfekte Organisation! Kann man machen, muß man aber nicht machen! Eigentlich schlaf ich doch lieber in der Nacht!

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen