Mitglieder-Login

Highlight in den Alpen: Maratona dles Dolomites

Als außergewöhnliche Bergprüfung waren Dirk und Marc Schultze in den Dolomiten unterwegs. Hier der Bericht: Nachdem Dirk und ich in den beiden letzten Jahren den Ötztaler Radmarathon gefahren sind, haben wir uns dieses Jahr für den Dolomiten Marathon angemeldet.

Um 6.30 Uhr gingen 8864 Fahrer auf die 140 km lange und mit sieben Pässen gespickten Strecke. Da wir noch keine Zeit aus den vergangen Jahren vorzuweisen hatten, mussten wir aus dem letzten Startblock starten. An den ersten drei Anstiegen (Passo Campolongo 5,8km-6,1%, Passo Pordoi 9,2km-6,9%, Passo Sella 5,5km-7,9%) mussten wir uns erst einmal im Slalom durch die Massen der vor uns gestarteten Fahrer arbeiten. In den Abfahrten galt es möglichst sturzfrei durch die teils sehr langsamen Hobbypiloten schnell abzufahren. Den vierten (Passo Gardena 5,8km-6,1%) und fünften (erneut Passo Campolongo 5,8km-6,1%) Pass konnten wir dann unser eigens Tempo fahren. Es bildeten sich immer wieder Gruppen, so dass es auf den wenigen Flachstücken weiterhin schnell blieb. Ab dem vorletzten und schwersten Pass (Passo Giau 9,9km-9,3%, 28 Kehren) fuhr dann jeder absprachegemäß sein eigenes Tempo. Zum Schluss galt es noch den Passo Valperola (11,5km-5,8%) zu überwinden.

Im Ziel hatte Dirk dann eine Zeit von 5:48.08,1 (Platz gesamt: 265. Platz, Alterswertung M2: 56. Platz) und ich von 5:34.35,0 (Platz gesamt: 135. Platz, Alterswertung M1: 24. Platz). Insgesamt waren wir mit der Form und den Ergebnissen sehr zufrieden und machten uns noch eine schöne Woche mit viel Wandern (Bergsteigen) und Radfahren.

http://www.maratona.it/de/
http://services.datasport.com/2009/velo/maradolo/Marke0
http://www.maratona.it/gallery/popup.php?pic=percorso_lungo_B.jpg
http://www.maratona.it/gallery/popup.php?pic=maratona_plan.jpg

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen