Mitglieder-Login

Letzte Rennsport-News

23. Dezember |
Mollymauk
26. Oktober |
Jörn

Kreis- und Bezirksmeisterschaft

Wie schon seit vielen Jahren richtete der HRC frueh in der Saison die Kreismeisterschaft, wieder zusammen mit der des Bezirks, auf einem gut einen Kilometer langen Viereckskurs auf dem Expo-Gelaende aus. Obwohl beinahe in Bestbesetzung angetreten sprang fuer die Lizenzfahrer des RSC dieses Mal kein Podestplatz heraus. Bei den Senioren musste Heinz Koenig sich mit den teilweise deutlich juengeren Fahrer der Senioren II-IV rumschlagen, da es hier keine getrennten Wertungen gab. Er konnte sich aber jederzeit in der Spitze behaupten, auch als es in die letzte Runde ging. Als erster bog er auf die Zielgerade ein, trotz Rueckenwind konnten noch drei Konkurrenten vorbei sprinten - so blieb ihm nur der undankbare vierte Platz. In der Elite A/B/C waren mit Fabian Schuppert und Juergen Rodenbeck zwei Sieger vergangener Jahre und Mario Carl als zweiter des Vorjahres fuer den RSC am Start. Zielvorgabe war entsprechend nicht weniger als den Titel nach einem Jahr Pause nach Wunstorf zurueck zu holen. In der ersten ernsthaften Vierergruppe war Mario, aber die Konstellation war noch nicht besonders guenstig. Also versuchten die Wunstorfer dies zu verbessern und kurz darauf war auch Fabian in der Spitze, die schnell das Feld ueberrundet hatte. Fabian war zwar Aktivposten in der Spitze, konnte sich aber nicht mehr absetzen. So passierte im wieder vollzaehligen Feld nicht mehr viel, bis Juergen sich mit zwei Begleitern absetzen konnte. Auch sie schafften es das Feld zu ueberrunden, so dass 8 Fahrer die Spitze bildeten. Der Rest bekam zwei Runden vor Ablauf der eigentlichen Renndauer die Glocke, quasi zeitgleich nutzte Holger die Unaufmerksamkeit des Feldes zu einem Vorstoss. Nur Nikolai Herz schaffte es noch aufzuschliessen und auf der Zielgraden vorbei zu sprinten, so landete Holger auf Platz 10. Juergens Versuche, die Spitzengruppe auf den verbleibenden zwei Runden zu sprengen, schlugen fehlt und so kam es zu einer erneuten Sprintentscheidung. Hier setzte sich Vorjahressieger Alexander Schlenkrich vom Team Norddeutschland vor zwei Hamelner Fahrern durch, Fabian blieb denkbar knapp geschlagen nur Platz vier. Juergen und Mario kamen auf 7 und 8 ein.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen