Mitglieder-Login

Nächste RSC-Termine

22. September |
VM
23. September |
VM

Wunstorfer Platzierungen bei den LVM

An diesem Wochenende fanden wie üblich Anfang Mai bundesweit die Landesverbandsmeisterschaften statt, so auch in Niedersachsen. Beim Einzelzeitfahren, das am Samstag in Pattensen ausgetragen wurde, sprang ein dritter Platz für Henry Lauströer heraus. Darüber hinaus gab es mehrere gute Platzierungen der anderen Wunstorfer Fahrer.

 

Im EZF bei den Senioren II belegten hinter Henry die weiteren Wunstorfer Fahrer Christian Prüfert und Jörn Führing die Plätze vier und fünf. Für die 10,2 km brauchte der Sieger Peter Pawlus (Buchholz) 13:49 min, Henry eine gute halbe Minute mehr. In der Eliteklasse hatte der einzige Wunstorfer Starter Fabian Schuppert ein wenig Pech, er verpasste als vierter das Podium über die doppelte Distanz um grade einmal sieben Sekunden. Andererseits hatte er auch nur drei bzw. fünf Sekunden Vorsprung vor den nächsten Platzierten. Sieger wurde der Titelverteidiger und ehemalig Wunstorfer Kai-Henrik Günther (Weende) überlegen mit einer dreiviertel Minute Vorsprung.

Am Sonntag gab es die Straßenrennen auf einem anspruchsvollen, etwa 10 Kilometer langen Rundkurs bei Remlingen in der Asse. Für die Eliteklasse kamen dabei auf den knapp 140 Kilometern mehr als 2000 Höhenmeter zusammen. Wie bereits am Tag zuvor war dabei Fabian Schuppert einziger Fahrer des RSC. Trotz des anspruchsvollen Profils blieb der größte Teil des allerdings zunehmend kleiner werdenden Feldes bis zwei Runden vor Schluss zusammen. Erst jetzt konnten sich fünf Fahrer nach und nach etwas absetzen und machten den Sieg am Ende unter sich aus. Fabian konnte sich an den letzten Anstiegen noch aus der Verfolgergruppe absetzen und belegte so in seiner ersten Saison nach einer längeren Rennpause einen hervorragenden sechsten Platz. Der Sieg ging wie schon beim EZF nach Weende, diesmal an Yannick Sinske.

Im Rennen der Senioren II wurden sieben Runden gefahren, hier konnte Christian Prüfert den siebten Platz belegen. Auch hier hatte sich am Schluss eine kleine Gruppe absetzen können, Sieger wurde der ehemalige Wunstorfer Mario Carl (Duderstadt).
Der nächste RSC-Rennfahrer im Einsatz war bei den Senioren IV (über 60 Jahre) Herbert Ohlendorf. Im Rennen über 5 Runden (=46 km) belegte er einen bemerkenswerten vierten Rang.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen