Mitglieder-Login

Jörn bei der Cross-DM

Heute stand mit der Deutschen Meisterschaft Cross in Vechta das 17 Rennen und der Höhepunkt der Cross Saison an. Ich stand in der vierten von 8 Startreihen, bin gut in die Pedalen gekommen und kam für meine Startschwäche gut weg. Leider hielt das Glück nur wenige Meter, bevor ich ganz an das Ende des Feldes zurückgeworfen wurde.

 
Bild: Matti's Radsportfotos  

Leider verhakten sich rechts an der Bande drei Fahrer und rissen mich nach 100m mit Salto vorwärts vom Rad. Als die Räder wieder auseinander gepuzzelt waren ging es ohne Schwung den Startberg hoch. An der Treppe im Reiterwalstadion war ich am letzten des Feldes dran (nach ca. 500m Distanz). Ab dann bin ich einfach nur Vollgas gefahren, konnte mich ordentlich quälen und habe bis zum Ende des Rennens nur überholt. Von 59 Startern ging es so bis auf Platz 24 nach vorne. Ohne das Startproblem hätte es vielleicht bis Platz zu 12 gereicht. Eventuell auch Top 10. Aber wie sagt man: Hätte hätte Fahrradkette. Ich bin zufrieden. Trotz der Witterung war die Strecke sehr fair für alle und gut zu befahren.
Jetzt noch ein Rennen und dann geht es in die Saisonpause. Insgesamt bin ich natürlich sehr zufrieden mit der Saison. Wenn es jetzt noch mit dem Podium in der Gesamtwertung beim Weser Ems Cup klappt, wäre das das Sahnehäupchen der Saison.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen