Mitglieder-Login

Die Hölle des Nordens in Bad Bevensen

In der B/C-Klasse fuhren Fabian Schuppert und Holger Evers am heutigen Samstag auf den Spuren des Radklassikes Paris-Rubaix - so deutet es zumindest der Name des Rennens an. Fabian bewies mit Platz 3 im Sprint einer Ausreissergruppe seine gute Form. Auf der 6,4-Kilometer-Runde gibt es zwar nur einmal Kopfsteinpflaster, aber das hat es durchaus in sich.

Entsprechend standen viele Fahrer mit speziellem Material am Start, viele mit geklebten Schlauchreifen, die Wunstorfer setzten auf 28 statt wie üblich 23 Millimeter breite Reifen und reduzierten Luftdruck. Eine Garantie für pannenfreies Durchkommen ist aber auch das nicht, für diverse Teilnehmer war das Rennen schon nach der ersten Passage wegen Defekt vorbei. Wohl auch wegen unterschiedlicher technischer Fähigkeiten teilte sich das Feld bereits in der ersten Runde auf dem anschließenden kurzen Anstieg, lief aber kurz drauf bei starkem Gegenwind wieder zusammen. In der zweiten Runde gab es das gleiche Bild, in der dritten aber schon die Entscheidung: Am Beginn des Kopfsteinpflaster stürzten mehrere Fahrer und blockierten einen Großteil des Feldes. Unbeeinflusst davon setzte sich eine Spitzengruppe mit erst sieben, später acht Fahrern ab, mit dabei Fabian Schuppert. Weniger Glück hatte Holger Evers, der fast anhalten musste und in der Folge auch die fünfzehnköpfige Verfolgergruppe verpasste. Er fuhr das Rennen in der nachfolgenden Gruppe zu Ende.
Die Spitzengruppe arbeitete erfolgreich zusammen, um den Vorsprung vor den Verfolgern zu vergrößern. In der letzten Runde waren sie immer noch zu acht - zu viele für Fabian. So initiierte er mit einem Angriff eine weitere Selektion, nach der es nur noch für vier Fahrer um den Sieg ging. Ein Kontrahent konnte sich auf der Windkante kurz vor dem Ziel geringfügig absetzen, im Sprint sprang für Fabian mit Platz drei das erste Podest des Jahres heraus.

Morgen geht es bei der Kreis- und Bezirksmeisterschaft auf dem Expo-Gelände schon weiter. 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen