Mitglieder-Login

Jörg Franke schnellster Wunstorfer in Springe

In Springe stand ein schweres Cross Country Rennen an, welches dieses Jahr als inoffizielle Bezirksmeisterschaft gilt. Vom RSC waren hier nur zwei Fahrer am Start, Holger Evers und Jörg Franke. Nach einigen Gewitterschauern an den vergangenen Tagen legte sich die Sonne an diesem Tag besonders ins Zeug und erreichte deutlich über 30 Grad.

Trotz des relativ trockenen Wetters war die Strecke noch vom Regen der vergangenen Tage stark aufgeweicht, so dass es sogar auf den kurzen fast ebenen Passagen höchste Konzentration erforderte nicht vom Weg zu rutschen. "Ohne viel Erfahrung und einem guten Gefühl für das Driften (das kontrollierte Rutschen senkrecht zur Fahrtrichtung), hatte man heute keine Chance" meinte Jörg nach dem Rennen. Auch sonst war der Kurs sehr anspruchsvoll: Einen sehr steilen Anstieg galt es 12 Mal zu erklimmen. Die wurzelige Abfahrt mit ihren engen 90° Kehren verlangte nach viel Fahrtechnik. Cross Country typisch gab es einen schnellen Start bei dem sich die Wunstorfer zunächst zurückhielten, wohlweißlich, dass ihnen der steile Anstieg in den kommenden Runden noch einiges abfordern würde. So fuhren sie die ersten Runden gemeinsam und sammelten die schnellen Starter einem nach den andern wieder ein. Nach wenigen Runden zeigte sich, dass die steile und technische Strecke genau das Terrain von Cross Country Spezialist Jörg Franke war, welcher von Holger Evers löste und zum Führungstrio aufschloss. Dieser Kraftakt machte sich dann im Schlussspurt bemerkbar, wo Franke denkbar knapp auf Rang 4 landete. Holger Evers folgte mit einigem Abstand auf Platz 5.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen